Zurück zur Startseite

Gökay Akbulut: Unsere Kandidatin für Mannheim

Gökay Akbulut

34 Jahre, geb. in Pinarbasi/Türkei, seit 1990 in Deutschland

  • Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie und öffentlichen Rechts an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Abschluss Magister (M.A.)
  • Praktika bei den Vereinten Nationen in New York, MdB-Büros Alexander Ullrich und Heike Hänsel im Bundestag
  • Berufsberaterin für SchülerInnen mit Migrationshintergrund, freiberufliche Dozentin. Derzeit Referentin für Migraton und Bildung bei der RLS
  • Seit 2014 Stadträtin in Mannheim
  • Mitglied bei der GEW, RLS, attac, Eine Welt Forum, Mehr Demokratie e.V., Civaka Azad e.V.


Liebe Genossinnen und Genossen,


ich wurde als Direktkandidatin im Kreisverband Mannheim mit 96% der Stimmen aufgestellt. Mitglied der LINKEN bin ich seit 2007, aktiv im Kreis- und Landesvorstand und in den LAG Migra­tion und Antirassismus, Frauenpolitik und Bildung. Bei den Landtagswahlen 2016 hatte ich mit Bernd Riexinger die Spitzenkandidatur für unsere Wahlkampagne übernommen. Als Stadträtin engagiere ich mich vor Ort und bin täglich mit den wachsenden Aufgaben der Kommunen und deren gleichzeitiger Unter­finanzierung konfrontiert.

Ich bewerbe mich für Platz 3 der Landesliste. Meine politischen Schwerpunkte sind:

Flucht und Integration: Da ich selbst aus einer Arbeiterfamilie mit Migrationshintergrund komme, weiß ich, wie schwer es ist, hier anzukommen. Die gleichberechtigte soziale, politische und gesellschaftliche Teilhabe aller in Deutschland lebenden Menschen ist ausschlaggebend für eine gelungene Integration. Wir brauchen umfassende, auf kommunaler Ebene umsetzbare Konzepte für die dezentrale Unterbringung, Sprach­kurse, Ausbildungs- und Arbeitsplätze sowie Gesundheitsversorgung. Damit gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht und die von rechts betriebene Spaltung der Gesellschaft bekämpft wird.

Bildungsgerechtigkeit: Nur wenn alle Kinder unabhängig von ihrer sozialen Herkunft bess­e­­re Bildungschancen und einen gesicherten Zugang zu Ausbildung und Beruf bekommen, kann Inklu­­sion gelingen. Ich setze ich mich für eine kostenfreie Bildung vom Kindergarten bis zur Hochschule ein.

Gleichstellungspolitik: Die höhere Repräsen­tanz von Frauen in Politik, Wirtschaft und Führungspositionen sowie die Aufwertung der sozialen Berufe sind Maßnahmen für eine wirkliche Gleichstellungspolitik. Im Rahmen eines Praktikums bei den Vereinten Nationen habe ich Erfahrungen mit der Umsetzung von gleichstellungspolitischen Konzepten sammeln können.

Türkei/Kurdistan: Ich setze mich seit meiner Jugend für eine friedliche Lösung des Kurdistankonfliktes ein und habe Familienangehörige in diesem Krieg verloren. Solange autoritäre Regime wie die Türkei als Partner des Westens unterstützt und Rekordumsätze mit Waffenexporten gemacht werden, sind Menschen gezwungen zu fliehen.

Gegen die neo-imperialistischen Kriege und die deutsche Vormachtpolitik in Europa brauchen wir eine friedliche und solidarische linke Politik, die zur globalen Umsetzung sozialer Rechte beiträgt.

In BW möchte ich die Zusammenarbeit zwischen Bundestagsab­geordneten und den Kreis- und Ortsverbänden stärken und bitte dafür um Eure Unterstützung.

 

E-Mail: goekay.akbulut@dielinke-ma.de

http://www.facebook.com/gokay.akbulut