DIE LINKE. KV Mannheim


12. Mai 2018 Meldung, KV Mannheim

Heute ist der Internationale Tag der Pflege!

Heute ist der Internationale Tag der Pflege. Leider gibt es nicht viel zu feiern, denn der Pflegemangel hat sich zu einem Notstand ausgeweitet. Das gefährdet nicht nur die Gesundheit der Patientinnen und Patienten sondern auch die der Beschäftigten selbst. Als LINKE starten wir deswegen heute unsere Kampagne „Menschen vor Profite – Pflegenotstand stoppen!“ Unser Ziel sind 100.000 Pflegekräfte mehr in den Krankenhäusern und 40.000 zusätzliche Altenpflegerinnen- und pfleger. Außerdem brauchen wir einen Pflegemindestlohn von 14,50€.

Es wird höchste Zeit, die Ökonomisierung der Gesundheit zu beenden. Durch das Fallpauschalensystem werden ausgerechnet bei den Personalkosten fatale Sparanreize gesetzt, nur noch ein Drittel aller Krankenhäuser sind noch in öffentlicher Hand. Gesundheit ist ein wichtiger Bestandteil der öffentlichen Daseinsvorsorge und damit eine öffentliche Aufgabe. Als LINKE streiten wir dafür, dass das auch wieder der Fall ist!

Wir kämpfen für:

Wir wollen die Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern und in den Altenpflegeheimen verbessern. Umso befremdlicher ist es, wenn in Mannheim das Uniklinikum beschließt die Pflegedirektion aufzulösen und die Pflegedepartements mit den jeweiligen Leitungen direkt dem Ärztlichen Direktor zu unterstellen. Es ist völlig klar, dass der Bereich Pflege auf diese Weise geschwächt wird und das in einer Zeit, in der die Uniklinika aufstehen und für erträgliche Arbeitsbedingungen in der Pflege zunehmend streiken. Das geht so nicht. Ich fordere das UMM auf, die Stelle des Pflegedirektors wieder zu besetzen und von diesen Umstrukturierungsplänen abzusehen!

Quelle: http://www.dielinke-ma.de/politik/meldungen/detail/artikel/heute-ist-der-internationale-tag-der-pflege-leider-gibt-es-nicht-viel-zu-feiern-denn-der-pflegeman/