Zurück zur Startseite
22. Mai 2017 KV Mannheim, Meldung

DIE LINKE. Mannheim: Brinkschulte und Ulas leiten Kreisverband

Am vergangenen Samstag wählte die Mannheimer LINKE auf ihrem Kreisparteitag einen neuen Vorstand.

Die Bundestagskandidatin Gökay Akbulut sprang für den kurzfristig erkrankten aktuellen Bundestagsabgeordneten Michael Schlecht ein und eröffnete die Versammlung mit einem Grußwort. Nach einem Rechenschaftsbericht und der Entlastung des alten Kreisvorstandes standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Die bisherige Sprecherin Hilke Hochheiden kandidierte nicht mehr, da sie bereits Mitte April studienbedingt aus Mannheim weggezogen ist. Zur neuen Sprecherin wurde Elizabeta Brinkschulte gewählt, die diesen Posten bereits von 2013 bis 2015 bekleidete. Der 27-jährige Dennis Ulas wurde als Sprecher für die nächsten zwei Jahre einstimmig bestätigt. Ebenso wurde auch Thomas Trüper wieder zum Schatzmeister des Kreisverbands gewählt.

Alle drei zeichnen sich durch langjährige aktive Arbeit im Kreisverband aus. Darüber hinaus ist Dennis Ulas seit 2014 LINKE-Sprecher im Bezirksbeirat Neckarstadt-Ost, Thomas Trüper sitzt seit 2009 für DIE LINKE im Mannheimer Gemeinderat.

Als Mitglieder des erweiterten Kreisvorstands wurden Gökay Akbulut – Stadträtin und Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Mannheim – sowie Asiye Acar, Gerhard Millgramm und Roland Schuster bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Natalie Kamrad. Karin Kübler-Kunz, langjähriges Mitglied im Kreisvorstand, kandidierte nicht mehr.

Dieser achtköpfige Kreisvorstand, der auf zwei Jahre gewählt ist, will die Partei u.a. erfolgreich durch die anstehende Bundestagswahl im September 2017 sowie durch die Kommunalwahl im Frühjahr 2019 führen. "Wir freuen uns auf einen spannenden Wahlkampf-Sommer mit unserer Kandidatin Gökay Akbulut. Der sozialen Spaltung und dem Rechtsruck der Gesellschaft muss mit einer starken LINKEN entschieden entgegengetreten werden", so Kreissprecherin Elizabeta Brinkschulte. Bis zur Gemeinderatswahl 2019 soll auch DIE LINKE vor Ort weiter gestärkt werden: „Die Mannheimer LINKE hat v.a. in den vergangenen Monaten viele Neumitglieder gewinnen können. Wir wollen dafür sorgen, dass dieser Trend anhält, indem wir uns um die Themen kümmern, die die Menschen vor Ort bewegen. Dazu zählen preisgünstiges und gutes Wohnen, Mobilität, gute und kostenlose Bildung sowie ein solidarisches Zusammenleben aller Menschen in Mannheim“, erklärt Kreissprecher Dennis Ulas.

Neben den Wahlen wurden die bisherige Sprecherin Hilke Hochheiden sowie das aktive Mitglied Florian Elz, der berufsbedingt aus Mannheim wegzieht, verabschiedet.