Zurück zur Startseite
26. Mai 2018 Termin, Meldung

Flucht, Asyl, Migration - Wie kommen wir zu einer solidarischen Einwanderungsgesellschaft?

Flucht, Asyl, Migration -

Flucht, Asyl und Migration sind zentrale Themen sozialer und politischer Auseinandersetzung. Die Bundesregierung hat keine Voraussetzungen für eine gute Integration der Zugewanderten geschaffen. Gegen die Krise auf dem Wohnungsmarkt und den Verfall der sozialen Infrastruktur bleibt die Regierung untätig. In Bildung wird zu wenig und zu selektiv investiert.

Über die Perspektiven von Einwanderung und der sich daraus ergebenden Veränderung der Gesellschaft wird innerhalb der Linken intensiv diskutiert und teilweise heftig gestritten. Mit dieser Tagung wollen wir zur Versachlichung und zur Klärung von Differenzen innerhalb der Linken und der LINKEN beitragen. Wie kann eine solidarische Einwanderungsgesellschaft mit sozialer Sicherheit statt Konkurrenz um Arbeitsplätze, Wohnungen und Bildung aussehen und erreicht werden?

Forum1
Die Situation der Geflüchteten und Asylsuchenden
Hier beschäftigen wir uns mit der Situation von Geflüchteten und der Forderung nach Wiederherstellung des Asylrechts.

Forum 2
Einwanderung in Deutschland
Hier wird die Situation auf den zentralen sozialen Handlungsfeldern Arbeit, Bildung, Wohnen untersucht. Ziele für eine solidarische Einwanderungsgesellschaft werden diskutiert. Im abschließenden Plenum stehen die Auseinandersetzung mit der Politik der großen Koalition und die Kommunalwahlen 2019 im Blickpunkt.

Programmablauf

10.30 h Einlass (Kaffee, Snack)

11.00 h Begrüßung

Gökay Akbulut, MdB DIE LINKE, Sprecherin für Migrations- und Integrationspolitik der Fraktion

Michel Brandt, MdB DIE LINKE, Obmann im Menschenrechtsausschuss: „Flucht- und Migrationsursachen und unser Kampf um Frieden und Menschenrechte“

Ruhan Karakul, Rechtsanwältin: „Rechtsstellung von Migrant*innen“

Christoph Cornides, Mitglied des Landesvorstands DIE LINKE.BW: „Einwanderung im Koalitionsvertrag der CDU/SPD-Regierung – bestimmt von Restriktion, Sanktion, Abschiebung und Schließung der Außengrenzen der EU“

12.15 – 13.45 h Foren

13.45 – 14.30 h Mittagspause (Mediterrane Küche, um eine Spende von 5 Euro oder nach persönlicher Möglichkeit wird gebeten.)

14.00 – 15.30 h Foren

Forum 1 - Die Situation der Geflüchteten und Asylsuchenden
Seán McGinley, Flüchtlingsrat Baden Württemberg: „Situation in Ba-Wü und Forderungen des Flüchtlingsrates“
Jessica Tatti, MdB DIE LINKE, bis November 2017 Sozialarbeiterin im Sozialdienst für Flüchtlinge, AWO Esslingen und Stadträtin LINKE LISTE Reutlingen, "Aktuelle Unterbringungssituation von Geflüchteten in Baden-Württemberg"
Clara Bünger
, ehem. Koordinatorin für „refugee law clinics abroad“ in Griechenland, Mitarbeiterin Büro Gökay Akbulut: „Entwicklungen des Europäischen Asylsystems, Situation Geflüchteter an der EU-Außengrenze in Griechenland“

Forum 2 - Einwanderung in Deutschland
Gökay Akbulut: „Von gleichberechtigter Teilhabe am Erwerbsleben sind Migrant*innen weit entfernt“
Dr. Sabine Skubsch, Sprecherin LAG Bildung DIE LINKE.BW:
„Bildungspolitik für eine solidarische Einwanderungsgesellschaft“
Luigi Pantisano, Stadtrat Stuttgart Fraktion SÖS Linke PluS: „Wohnungspolitik unter dem Blickwinkel der Migration“

15.30 – 16.00 h Kaffeepause

16.00 – 17.30 h Podiumsdiskussion

„Eckpunkte für ein solidarisches Einwanderungsland. Ausblick Kommunalwahl 2019“.

17.30 h Ende der Tagung


Anmeldung: Bis 17.05.2018 bei Regionalbüro DIE LINKE, Mannheim
T6, 37 | 68161 Mannheim
0621 12508899 | E-Mail Christoph.Cornides@die-linke-bw.de
!! B
itte Teilnahme an Forum 1 oder Forum2 angeben !!

Flyer zum download