Zurück zur Startseite
20. April 2018 Termin

"Salon Voltaire" - Wirtshaus Uhland

Fr, 20.04., 19:30 Uhr (Wirtshaus Uhland, Lange Rötterstr. 10): "Salon Voltaire"

 

Wir möchten ein neues Projekt starten. Kulturelle und subkulturelle, künstlerische und philosophische, soziale und ökologische Themen und Visionen, globale und regionale, soziale und sozialistische, grüne und linke Tendenzen, gendertheoretische, feministische, interventionistische, anarchistische, oder postkolonialistische Analysen und evt. andere Sachen, von denen wir im Moment noch nichts ahnen, setzen wir einem intensiven Diskussionsprozess aus: Ein Salon der politischen Philosophie im weitesten Sinne, ein Cross-over-Projekt, theoretisch, jedoch nicht nur für Intellektuelle. Sondern für alle, die sich nicht scheuen vor komplexen Problemen und streitbaren Diskussionen und (etwas) schwierigeren Texten. Der Salon Voltaire ist für etwa 10-14 TeilnehmerInnen vorgesehen (dann können sich alle noch aufeinander beziehen), maximal 20-25 TeilnehmerInnen könnte dieses Format verkraften. Es ist also als eine eher kleine Veranstaltung gedacht. Für das Diskussionsgeschehen wird gebeten etwa 2-3 Stunden einzuplanen. Die Auftaktveranstaltung des Salon Voltaire ist dem Hauptwerk (2000) des Autorenkollektivs Hardt/Negri gewidmet. Sie sind möglicherweise die einflußreichsten und umstrittensten materialistischen Philosophen des 21. Jahrhunderts.