Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für Mannheim

Mannheim ist eine vielfältige Stadt. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten spiegeln dies wider. Deswegen möchten wir Ihnen an dieser Stelle gerne einige unserer linken Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 25. Mai vorstellen.

Unsere SpitzenkandidatInnen

Für eine Fraktion, die wirkt!

In den letzten Jahren lag es an unserem Stadtrat Thomas Trüper, linke Positionen im Gemeinderat zu vertreten. Nach dem 25. Mai wollen wir nun verstärkt und als eigene Fraktion einziehen. Dafür haben wir diesen vier Kommunalpolitikern unser Vertrauen ausgesprochen - eine starke Fraktion für ein solidarisches und soziales Mannheim.

 

von links: Thomas Trüper (Stadtrat), Gökay Akbulut (Lehrerin), Nalan Aydin (Apothekenhelferin),
Roland Schuster (Elektroniker)

Unsere KandidatInnen für die Neckarstadt

Wir machen Dampf in der Wohnungspolitik!

Es wird immer behauptet, es gäbe in Mannheim einen Mangel an hochwertigem Wohnraum. In der Realität mangelt es aber gerade an bezahlbarem Wohnraum für Gering- und Normalverdienende.

In der Neckarstadt wehren wir uns dagegen, dass der bereits knappe Wohnraum darüber hinaus auch noch zu Spekulationszwecken missbraucht wird. Die Durchführung von Luxussanierungen führt zu wirtschaftlichem Druck auf die alteingessenen MieterInnen, die ihre Wohnungen daraufhin nicht mehr finanzieren können und in andere Stadtteile abgedrängt werden. Das müssen wir besonders in der Neckarstadt-Ost sowie im Lindenhof feststellen, aber auch in der Neckarstadt-West können wir bereits die ersten Anzeichen hierfür erkennen.

Das wollen wir nicht hinnehmen. Mannheim für alle bedeutet auch Wohnen für alle. Dafür wollen wir im nächsten Gemeinderat streiten.

 

von links: Teresa Curcio (Angestellte), Dennis Ulas (Geograph), Ralf Wirth (Student),
Karlheinz Paskuda (Dipl. Sozialwirt), Nalan Aydin (Apothekenhelferin)

Unsere KandidatInnen für Inklusionspolitik

Für eine barrierefreie und seniorengerechte Stadt!

DIE LINKE Mannheim streitet für eine barrierefreie Gesellschaft.

Das bedeutet nicht nur Barrierefreiheit in den öffentlichen Verkehrsmitteln, im Museum oder in den Schulen. Das bedeutet auch Barrierefreiheit in den Köpfen.

Wir möchten ein Mannheim gestalten, an dem alle Bürgerinnen und Bürger, ob nun mit oder ohne Behinderung, teilnehmen können. Dafür stehen unsere Kandidatinnen und Kandidaten.

von links: Elke Campioni (Rentnerin), Andreas Scheibner (Bürokaufmann), Reiner Schindler (Bildungsreferent),
Andreas Ullrich (kaufm. Angestellter), Karin Kübler-Kunz (Angestellte)

Unsere KandidatInnen für Mannheim Süd

Für Bildungsgerechtigkeit durch Gesamtschulen!

Bildung ist ein Menschenrecht, das für alle - unabhängig vom Geldbeutel der Eltern - verfügbar sein muss. Gerade in unserer sich schnell verändernden Informationsgesellschaft wird Bildung immer mehr zu einem lebenslangen Anspruch.

Unser Vorbild ist die Gemeinschaftsschule, in der alle Kinder gemeinsam unterrichtet werden. Kinder aus allen Einkommensschichten, Kinder mit und ohne Behinderung, Kinder mit Migrationshintergrund, sie alle lernen miteinander und als eine Gesellschaft. Wir wollen der Selektion und Trennung von Bevölkerungsgruppen entgegenwirken - die Gemeinschaftsschule ist ein wichtiger Schritt hin zu einer gemeinsamen und solidarischen Gesellschaft.

von links: Jutta Graf-Baier (Rentnerin), Michael Kamrad (Hausmann), Walter Strasser (Fernsehtechnikermeister)

Unsere KandidatInnen für Migrationspolitik

Egal woher - wir gestalten mit!

Fast 40% der in Mannheim lebenden Bürgerinnen und Bürger haben einen Migrationshintergrund. Gut 21% haben eine ausländische Staatsangehörigkeit und sind damit vom Wahlrecht ausgeschlossen. Das ist allein unter demokratischen Aspekten sehr bedenklich.

Deswegen setzt sich DIE LINKE auf Bundesebene für ein kommunales Wahlrecht aller hier lebenden Mitbürgerinnen und Bürger ein.

Als DIE LINKE Mannheim streiten wir für eine bunte und solidarische Stadt, in der alle Kulturen im gegenseitigen Dialog und in guter Nachbarschaft zueinander leben können.

 

von links: Cinzia Fenoglio (Grafikerin), Nalan Aydin (Apothekenhelferin), Tekin Sirin (Lagerarbeiter),
Gökay Akbulut (Lehrerin), Resul Kalfa (Elektriker)

Unsere KandidatInnen für Mannheim - Nord

Für ein echtes Sozialticket!

Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung für die soziale und kulturelle Teilhabe der Menschen. Deswegen setzen wir uns speziell für diejenigen ein, die aufgrund einer Behinderung oder ihrer finanziellen Situation in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind.

Wir fordern ein Sozialticket für 20€ im Monat, das im gesamten VRN-Gebiet gültig ist und ohne Abo-Verpflichtung mit Schufa-Nachfrage erhältlich ist. Das Ticket muss an den Fahrkartenautomaten unkompliziert und frei von Diskriminierung ausgegeben werden. Für diejenigen, die kein Monatsticket benötigen, soll es weiterhin die ermäßigten Einzelfahrscheine für 1€ das Stück geben. Das Ticket 24 (plus) wollen wir wieder einführen, damit auch Gruppen und Vereine wieder kostengünstig die Region befahren können.

von links: Resul Kalfa (Elektriker), Sarah Hermes (Literaturwissenschaftlerin), Pascal Waldecker (Schüler),
Gerald Unger (Buchhändler), Rotraud Schmidt (Sachbearbeiterin)

Unsere KandidatInnen für Mannheim - Innenstadt

Für eine lebenswerte City!

von links: Gökay Akbulut (Lehrerin), Serap von Ostrowski (Reinigungsfachkraft), Karin Kübler-Kunz (Angestellte),
Hilke Hochheiden (wissenschaftliche Hilfskraft), Steven Kunz (Bautechniker)