Zum Hauptinhalt springen

Übergewinnsteuer statt Gasumlage

Die Gasumlage ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die jetzt mit Sorge auf die explodierenden Gaspreise blicken. Wir sagen: Statt die Menschen an den Heizkosten verzweifeln zu lassen, muss die Bundesregierung endlich die Gaspreise deckeln, Krisenprofite besteuern und Verbraucher zielgerichtet entlasten!

 

 

Pressekonferenz mit Martin Schirdewan: youtu.be/WBHLFv8DMUI

 

Mehr Infos www.die-linke.de/themen/steuern/uebergewinnsteuer/

Energiekonzerne zur Kasse bitten

Zahlreiche europäische Länder haben bereits eine Übergewinnsteuer eingeführt. Nachdem der wissenschaftliche Dienst des Bundestags bestätigte, dass eine Übergewinnsteuer auf rechtlicher Ebene in Deutschland möglich wäre, zeigt nun eine Studie des Netzwerks Steuergerechtigkeit im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung wie diese hierzulande umgesetzt werden könnte. Bis lang fehlt Bunderegierung jedoch der politische Wille. 

 

Warum braucht es eine Übergewinnsteuer? 

Während viele Menschen in Deutschland nicht wissen, wie sie ihre Gasrechnung bezahlen sollen, machen Energiekonzerne wegen der gestiegenen Gaspreise Milliardengewinne. Eine Übergewinnsteuer ist das Gebot der Stunde für soziale Gerechtigkeit. Wenn nur ein Teil der Einnahmen aus der Übergewinnsteuer in einen Schutzschirm für kommunale Energieversorger investiert würde, könnte die Gasumlage gestrichen und so Millionen Menschen entlasten werden.

Wie wird die Übergewinnsteuer ermittelt? 

Wenn man die Übergewinnsteuer nach dem deutschen Anteil am Umsatz aus den Konzerngewinnen berechnet, kann sich kein Konzern mit Gewinnverschiebung in Steueroasen aus der Affäre ziehen. Bei einem Steuersatz von 90 Prozent, wie ihn Spanien und Griechenland erheben, könnten hierzulande bis zu 102 Milliarden Euro im Jahr alleine im Energiesektor eingenommen werden. Mit dem Geld kann die kommunale Energieversorgung sichergestellt, Millionen Menschen entlastet und in Erneuerbare Energien investiert werden. 

Wie viele europäische Länder haben bereits eine Übergewinnsteuer eingeführt?

Italien, Spanien, Griechenland, Großbritannien, Rumänien und Ungarn haben bereits die Übergewinnsteuer eingeführt. 

Ist eine Übergewinnsteuer auch in Deutschland rechtlich möglich? 

Ja, zu diesem Schluss kam der wissenschaftliche Dienst des Bundestags.

Wie viel würde eine Übergewinnsteuer auf Energiekonzerne in Deutschland einbringen? 

Das hängt davon ab, welcher Steuersatz gewählt wird. Diese Grafik zeigt die unterschiedlichen Einnahmen aus einer Übergewinnsteuer mit 90%, 50% und 25%. 

Kann mich eine Übergewinnsteuer vor einer hohen Gasrechnung und der Gasumlage schützen? 

Ja, denn mit den Einnahmen aus der Übergewinnsteuer kann die Versorgung kommunaler Energieträger sichergestellt werden. Somit wäre die Gasumlage hinfällig. Zusätzlich wäre noch genug Geld vorhanden, um Menschen zu entlasten - vor allem alle Menschen, die die Preissteigerungen am härtesten treffen und von der Bundesregierung gerade erheblich im Stich gelassen werden. 

MEHR DAZU 

Was kann ich tun, damit die Übergewinnsteuer eingeführt wird? 

Jetzt ist es wichtig, Druck auf die Bundesregierung zu machen. Wir sagen: Es reicht! Schluss mit der Politik der sozialen Kälte. Wenn diese Bundesregierung ohne Druck nicht sozial funktioniert, dann werden wir ihr diesen Druck geben. Diese Bundesregierung kann sich auf einen heißen Herbst einstellen!
 

Komm zu Linksaktiv - unserem Aktivennetzwerk. Dort erfährst Du welchen neuen Aktionen wir geplant haben. 

JETZT LINKSAKTIV WERDEN!

Kreisverbandbüro Mannheim

Kreisverbandsbüro
T6, 37 | 68161 Mannheim
Bürozeiten 10 - 15 h
Telefon 0621-12479000

Wahlkreisbüro Gökay Akbulut
Ansprechpartner:innen
Jan Ohnemus & Sahra Mirow
Telefon 0621-12508899 | 0621 12508777
Fax 0621 - 15826688

Gökay Akbulut - seit 2016 Mitglied des deutschen Bundestages für DIE LINKE

Fraktion LI.PAR.Tie - seit 2019 im Mannheimer Gemeinderat für DIE LINKE als Stadträt:innen:

Nalan Erol, Hanna Böhm und Dennis Ulas